Borneo, Montessori Kindergärten

Neue Montessori Kindergärten entstehen

24 Feb , 2016  

Wie kann gesellschaftsrelevantes Christsein im Regenwald von Borneo aussehen? Diese Frage stellt sich das nehemia team schon länger. Eine Antwort, die wir darauf gefunden haben und seit drei Jahren umsetzen, ist die Entwicklung und Betreuung von Kindergärten in entlegenen Dörfern im Dschungel von Borneo. Dies geschieht durch die Schulung von Erziehern sowie die Ausstattung mit Spiel- und Lernmaterial (dafür werden ca. 500 Euro pro Kindergarten benötigt). In diesen Kindergärten lernen die Kinder bereits lesen, schreiben und die Zahlen bis zehn nach Prinzipien der Montessori -Pädagogik. Sie erfahren dort, dass sie wertvoll und von Gott geliebt sind. Individuelle Gaben und Fähigkeiten werden gefördert. Im September 2014 startete bereits die zweite Runde des Erziehertrainings. Die Teilnehmer haben entweder schon mit einem Kindergarten begonnen oder planen dies in der nahen Zukunft. Das Trainerteam – neben Wolfgang und Heidi Oelschlegel und Aran Tan aus Kuching waren diesmal Elke Feld und Margund Wuchterl vom nehemia team aus Nürnberg mit dabei – startete in Kuching, den Kofferraum voller Ersatzkanister für zwei Tankfüllungen und Kindergartenmaterial für sechs neue Kindergärten. In Melingkat, der ersten Station der Reise, erwarteten das Team wie geplant sechs Kindergärtnerinnen aus drei Dörfern; dazu zwei junge Pastoren, die zufällig vom Training erfuhren. Der Kindergarten in Melingkat, der ja nun seit zwei Jahren nach der “neuen Montessori-Methode” funktioniert, war natürlich ein ideales Anschauungsmodell, sodass die Schulung sehr praxisbezogen verlaufen konnte. Die Kindergartenkinder erduldeten tapfer die Hospitation und erste “Lehrversuche” der Teilnehmer.

Nach drei Tagen ging es weiter nach Semitau, wo ein erster Schulungsblock für sieben Erzieherinnen und einen künftigen Erzieher aus drei neuen Kindergärten startete. Damit sie sich Montessori-Klassenzimmer und -methoden besser vorstellen konnten, gab es Videos aus dem Kindergarten in Melingkat. Der vierjährige Sohn einer Teilnehmerin beschloss von sich aus, für einen Nachmittag Arans Vorzeigeschüler zu werden, als er sich bei einer Materialvorführung einfach neben sie setzte, sich bilderbuchmäßig anleiten ließ und dann hochkonzentriert selbstständig weitermachte – ein pädagogischer Glücksmoment! In den nächsten 12-18 Monaten sind drei weitere Schulungseinheiten geplant. Das nehemia team betreut nun Kindergärten und Erzieher in zehn entlegenen Dörfern im indonesischen Teil Borneos. Aran Tan verfügt mit ihren 27 Jahren Kindergartenleitung über einen reichen Erfahrungsschatz, Wolfgang hat inzwischen ein Montessori-Diplom erworben. In nicht einmal zehn Prozent der Dörfer Westkalimantans gibt es bisher Kindergärten – Sie können mit Ihrer finanziellen Unterstützung beitragen, dass sich das ändert!

Zurück