Indien, Kinderzentrum

Kinder mit Zukunft – das nehemia Kinderzentrum

24 Feb , 2014   Gallery

Ein Ort der Hoffnung ist das Kinderzentrum von „Nehemiah Ministry Welfare“, dem indischen nehemia team in Rajahmundry. Es wird von Rajasekhar und Ebba Gudala geleitet. Vor allem sind es „Dalitkinder“ für die es Essen, Unterkunft, Kleidung, Schulbildung und ärztliche Versorgung ermöglicht. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr können die Heranwachsenden in diesem Zentrum bleiben. Bis dahin haben sie meist auch eine Berufsausbildung absolviert, so dass sie von da an fähig sind, ihr Leben eigenverantwortlich zu führen. Die Dalits stehen im indischen Kastenwesen auf der untersten Stufe. Als „Unberührbare“ sind sie vielfachen Benachteiligungen ausgesetzt und fristen meist ein Leben am Rande der indischen Gesellschaft. Um die Versorgung der Kinder zu gewährleisten, hat das nehemia team ein Patenschaftsprogramm zur Unterstützung dieser Kinder eingerichtet. Um sie in ihrer Persönlichkeit weiter zu entwickeln und zu fördern ist inzwischen auch schon ein eigener Kindergarten im Zentrum entstanden. Auch eine eigene Schule soll in Zukunft entstehen.


Zurück