Deutschland, Flüchtlingsarbeit

Flüchtlinge danken der Stadt Nürnberg

6 Mrz , 2016  

Am 4.11.2015 besuchte eine Gruppe von Flüchtlingen zusammen mit Mitarbeitern des nehemia Kontakt Cafés das Bürgermeisteramt in Nürnberg. Sie brachten der Leiterin, Christine Schüßler ihren Dank für die Aufnahme in Nürnberg und erzählten über ihre momentane Situation. Hamid Hassan berichtete, wie er aus Syrien geflohen und hier in Nürnberg eine neue Heimat und Arbeit gefunden hat. Er kann seine Sprach- und Kulturkenntnisse hier bei der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in einer Notunterkunft einbringen. Außerdem betreut er als Pflegevater selbst einen unbegleiteten Minderjährigen. Das Ehepaar Ali und Amira Alawi überbrachten als Dank syrische Köstlichkeiten. Arsalan berichtete über seine Schwierigkeiten in Deutschland trotz guter Ausbildung Arbeit zu finden. Er musste aus dem Iran fliehen, weil er Christ ist. Nuria aus Äthiopien hat schwere gesundheitliche Probleme, die erst in Deutschland behandelt werden konnten. Ihr tiefes Gottvertrauen und ihre Dankbarkeit, in Deutschland Hilfe erfahren zu dürfen, bewegte die Herzen der Anwesenden. Gemeinsam überreichten sie noch einen Blumenstrauß in den Nürnberger Farben. Zum Abschluss bekräftigte Frau Schüßler, dass auch sie als Politikerin diese Gesten der Dankbarkeit sehr zu schätzen wisse.

Zurück