Pakistan, Schulbau

Die nehemia Schulen in Karachi/Pakistan

24 Feb , 2015  

Die offiziellen Statistiken des pakistanischen Erziehungsministeriums zeichnen ein düsteres Bild, was das Bildungsniveau der Allgemeinbevölkerung betrifft. Dies gilt besonders für die Bildungschancen von jungen Mädchen. Der Alphabetisierungsgrad liegt insgesamt bei 40%, der von Mädchen nur bei 22%. In ländlichen Gebieten und Dörfern ist die Situation wegen kultureller und sozialer Gegebenheiten noch alarmierender. „Ich will zur Schule gehen und lernen, aber ich kann nicht, weil es mir meine Eltern nicht erlauben“ so die Neunjährige Kiran, als sie mit ihren Eltern die größte pakistanischen Stadt Karachi besuchte und sah, wie Mädchen wie sie zur Schule gehen konnten. Sie kommt aus einem Dorf wo Bildung für junge Mädchen schlichtweg nicht existiert.

Arbeit statt Schule

Armut ist ebenso eine große Hürde für die Bildungschancen junger Mädchen. Nach Zahlen des UN Kinderhilfswerks UNICEF müssen 17,6% der pakistanischen Kinder arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Kinder als Haushaltshilfen ist ein gängiges Phänomen in Pakistan – und dieser Sektor betrifft mehr die Mädchen als die Jungen. Wir sind überzeugt: Bildung für Mädchen ist dringend nötig, wenn wir eine bessere Nation aufbauen wollen!

Die nehemia Schulprojekte

Das pakistanische nehemia team ist entschlossen einigen der ärmsten und vergessenen Kinder eine Bildungschance zu ermöglichen. Das Ziel: Ein Bildungsprogramm für Kinder aus Armutsvierteln, die kaum genug zum Überleben haben. Für einen symbolischen Beitrag werden sie mit Schulbüchern, Schuluniformen und Schuhen versorgt. Diejenigen, die es sich nicht leisten können werden ohne Schulgeld kostenlos unterrichtet. Die „Hope Grammar School“ (gegründet 2010) und die „St. Phillip School“ (gegründet 2013) des nehemia teams besuchen momentan insgesamt 400 Schüler, 65% davon sind Mädchen. Im März 2016 soll die dritte Schule gestartet werden – in einem Gebiet wo es bisher noch überhaupt keine Schule gibt. Höchste Zeit Schulbildung zu ermöglichen, um das Leben der jungen Menschen dort zu verändern.

Ihre Hilfe wird benötigt

Für das neue Schulprojekt hat das nehemia team Fördermittel beim BMZ beantragt. Für die Kauf-, Renovierungskosten sowie Möblierung, Bücher, Uniformen usw. muss das nehemia team einen Eigenanteil von ca. 10.000 Euro aufbringen. Für die finanzielle Unterstützung dieses Schulprojekts sind wir dankbar (Spendenstichwort: Schule Pakistan)

Zurück