Kenia, Miwani Center

Das Miwani Center

6 Mrz , 2014   Gallery

Extreme Armut, mangelnde Ausbildungschancen für Jugendliche, Abwanderung in die Städte, Korruption, Terrorismus, Aids und Malaria – die Nachrichten aus Afrika gleichen sich über die Jahre Überzeugt davon, dass es dennoch Hoffnung gibt, wenn einzelne Menschen anfangen, anders zu denken und zu handeln, gründete John Krueger mit Michael Ndeda und Benjamin Ochieng, zwei Kenianern, Nehemiah International Kenya in Kisumu. Sie hatten den Traum, ein Ausbildungs- und Trainingszentrum zu entwickeln, in dem Jugendliche und junge Erwachsene in allen Lebensbereichen gefördert werden – das Miwani Center. Das Ehepaar Wolfgang und Heidi Oelschlegel erweiterte dieses Team im Herbst 2000 und entwickelte in den darauffolgenden Jahren die Arbeit vor Ort. In den folgenden Jahren entstand aus dem Brachland ein landwirtschaftlicher Ausbildungsbetrieb mit dem Schwerpunkt auf Milchwirtschaft. Mit einer kleinen Bäckerei, einem Hofladen und einer kleinen Gesundheitsstation auf dem Gelände, ergänzt und verbessert das Miwani Center die Versorgungsstruktur der Menschen aus den umliegenden Dörfern. Inzwischen wird das Projekt ganz von kenianischen Mitarbeitern geleitet, die mit den „trainees“ und einigen Waisenkindern auf dem Gelände wohnen. Mit einem Patenschaftsprogramm unterstützt das nehemia team Kinder und Jugendliche im Miwani Center und ausgewählte Kinder und Jugendliche der umliegenden Dörfer, die dadurch eine gute Schulbildung und ausreichende Versorgung bekommen: Für sie eine echte Zukunftsperspektive.


Zurück