Deutschland, Flüchtlingsarbeit

Angebote zur interkulturellen und gesundheitspräventiven Schulung

6 Apr , 2017  

Das Kontaktcafé der Lutherkirche und des nehemia teams bietet seinen Besuchern ein neues Programm.

Alle 14 Tage gibt es im Rahmen des Kontaktcafés, Ingolstädterstr. 126, Nbg,  donnerstags um 16:30 Uhr Hilfestellungen und Informationen  zu interkulturellen Themen, zum Alltag in Deutschland und Tipps für einen gesunden Lebensstil.

Ziel der interkulturellen Schulung: Kennenlernen der deutschen Kultur sowie ausländischer Kulturen und der dahinterliegenden Werte. Dabei stehen das praktische Üben und die Vermittlung von Alltags­wissen im Vordergrund.

Die Personen, die diese Schulung durchführen, stammen entweder selbst aus einer nichtdeutschen Kultur oder sind Deutsche mit Auslandserfahrung. Sie wurden in einem interkulturellen Training als „Kulturverbinder und Brückenbauer“ ausgebildet.

Welche Themen werden behandelt?

 Werte und Zusammenleben in Deutschland, Alltag in Deutschland

  • Kulturelle Unterschiede erkennen und nutzen lernen
  • typische kulturelle Fettnäpfchen, Gastfreundschaft, Umgang mit Zeit
  • direkte und indirekte Kommunikation, Missverständnisse, Tabus
  • Feedback und Kritik, Konfliktlösungen
  • Umgang mit Regeln, unterschiedliche Gewissen, Ehr- und Schuldkultur
  • Grundgesetz, christliche Feiertage, Welt- und Menschenbild, Gleichberechtigung
  • die Flüchtlingssituation und die Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft

Ziel der Gesundheitspräventiven Schulung:

Die Schaffung eines Bewusstseins für einen gesunden Lebensstil.

Themen: Informationen über gesunde Ernährung, Vorbeugung von Rückenleiden, die Wichtigkeit von Bewegung, Hygiene und Zahnhygiene.

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung „Welten verbinden“

Zurück